Die Geschichte des WaLuChecks

Wie kamen wir dazu ein Wasser und Luft Prüfsystem zu entwickeln?

Das Ingenieurbüro Mair und Partner beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit Fragen der Raumluft und Trinkwasserqualität. Zu einem Teil im Bereich Forschung und Entwicklung in Zusammenarbeit mit Forschungsinstituten. Es wurden aber auch zahlreiche Ortsbegehungen und Gutachten durchgeführt. U.a. zu den Themen Geruch, Schimmel, Feinst- und Nanopartikel, Algenbewuchs, Chemikalien in Raumluft und Trinkwasser und vieles mehr. Die Untersuchungen erfolgten sowohl im privaten Umfeld als auch für industrielle und institutionelle Auftraggeber.

Im Rahmen dieser Tätigkeit mussten wir immer wieder feststellen, dass in vielen Haushalten massive Gesundheitsprobleme der Bewohner auftraten. Leider sind die Symptome dabei oft unspezifisch, etwa Kopfschmerzen, Schlafstörungen, erhöhte Infektanfälligkeit usw.. Oft liegt der Verdacht nahe, dass etwas mit der Raumluft oder dem Trinkwasser nicht in Ordnung ist. Leider ist das Spektrum der möglichen Ursachen recht groß. Das wiederum führt zu enormen Ausgaben, wenn man wirklich alle möglichen Komponenten in der höchstmöglichen Auflösung untersuchen will. Das Ende vom Lied ist, dass sich ein normaler Bürger die komplette Untersuchung von Raumluft und Trinkwasser nicht leisten kann und somit die Ursachen sehr vieler Gesundheitsprobleme unentdeckt bleiben.

Aufgrund dieses Sachverhalts und basierend auf unserer jahrzehntelangen Erfahrung, beschlossen wir einen Heimtest zu entwickeln. Es sollte ein Test sein, der es erlaubt, einen Überblick über die Qualität von Raumluft und Trinkwasser zu erhalten. Dabei mussten die Messwerte so exakt wie nötig ermittelt werden, mit einer größtmöglichen Informationstiefe. Aus Kostengründen konnte kein Experte für die Probenahme vor Ort reisen, es musste also ein vom Kunden leicht zu bedienendes Testset entwickelt werden. Nach langem Tüfteln und Probieren kam dann der WaLuCheck heraus. Dies ist ein Testset, mit dem die Belastung der Raumluft mit Chemikalien, Feinstaub und Schimmelsporen überprüft und das Trinkwasser hinsichtlich bakterieller Belastung und biologischer Verträglichkeit untersucht wird. Werden bei diesen Parametern keine kritischen Werte gefunden, so kann mit großer Sicherheit davon ausgegangen werden, dass es keine Probleme mit der Wohngesundheit gibt.

Der Entwickler des WaLuChecks

DIPL ING. D. PHYS. TECHNIK (FH) STEFAN MAIR

Dipl Ing. d. phys. Technik (FH) Stefan Mair

  • Studium der physikalischen Technik an der HTW Zwickau,
    dabei Spezialisierung Umweltmess- und Umweltverfahrenstechnik, Elektronik, Elektrotechnik, Verfahrenstechnik, Optik, analytische Chemie.
  • Seit 1998 freiberufliche Tätigkeit in den Arbeitsbereichen Olfaktometrie, Innenraumemissionen, chemische Analytik, Bestimmung von Materialkennwerten, Messungen in Gebäuden, Fahrzeugen und von Einzelbauteilen, Sonderuntersuchungen zur Bestimmung von Materialkennwerten, chemische Analytik, Bewertung von Stoffabscheide- und Umsatzsystemen.
Der Wasser Luft Check

Firmenkunden: