Raumluft und Trinkwasser können auf verschiedene Art verschmutzt sein

LUFTVERSCHMUTZUNG HAUPTURSACHE FÜR VORZEITIGE TODESFÄLLE

Gemäß einer Studie der Europäischen Umweltagentur (EEA) ist die Luftverschmutzung die Hauptursache für vorzeitige Todesfälle. Typische Krankheitsbilder sind Atemwegsbeschwerden, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs. Nachzulesen in der aktuellen Ausgabe der VDI nachrichten. Um die Luftqualität zu Hause zu überprüfen gibt es den WaLuCheck und NEU mit Formaldehydtest

BIOLOGISCHE VERTRÄGLICHKEIT

In unserem Trinkwasser finden sich verschiedene Stoffe, die auf Lebewesen schädlich wirken. Diese müssen mit sehr umfangreicher und aufwändiger chemischer Analytik erfasst werden. Einen schnellen Überblick liefert eine Prüfung auf BIOLOGISCHE VERTRÄGLICHKEIT. Dabei wird untersucht, ob das Wasser Lebewesen schadet. Machen Sie den WaLuCheck-Wasser und erhalten Sie eine schnellen Überblick über Ihre Trinkwasserqaulität.

BAKTERIEN IM TRINKWASSER – QUELLEN

Wasserproben Untersuchung

Bakterien fassen überall dort Fuß , wo Wasser für längere Zeit steht. Ein kleiner Test verdeutlicht das. Ein alter Perlator liegt über Nacht in etwas Wasser. Danach werden 0,2 ml dieses Wassers auf ein Substrat gegeben. Die enthaltenen Keime wachsen dort zu Kolonien heran. Diese werden als kleine Punkte sichtbar. Der Test zeigt, dass diese […]

CHOLERA, TYPHUS UND HEPATITIS A

Bakterienkolonien im Reinwasser

Cholera, Typhus und Hepatitis A Cholera, Typhus und Hepatitis A sind durch Bakterien in Trinkwasser übertragbare Krankheiten. Eine Ansteckungsgefahr besteht im deutschen Trinkwassernetz nicht. Aber Bakterien können nicht nur tötlich sein, sie können auh sehr schön aussehen. So wie diese Kolonie aus einer Trinkwasserprobe unter dem Mikroskop. Wenn Sie wissen wollen, wie stark ihr Wasser […]

KUPFER SCHÄDLICH FÜR BABYS

Das Umweltbundesamt (UBA) und das Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin (BgVV) warnen vor Kupfer im Trinkwasser. “Ein stark erhöhter Kupfergehalt von Trinkwasser wird mit LEBERSCHÄDEN, sogenannten FRÜHKINDLICHEN LEBERZIRRHOSEN, bei Säuglingen in Verbindung gebracht.” Kupfer kommt durch Hausleitungen, Installationen und Boiler ins Trinkwasser. Wer auf Nummer sicher gehen will macht den WaLuCheck Trinkwassertest.

NITRAT IM TRINKWASSER

FORSCHER FORDERN NIEDRIGEREN GRENZWERT Aufgrund der Ergebnisse ihrer Studie an insgesamt 2,7 Mio. Erwachsenen fordern dänische Forscher eine deutliche Reduzierung des Grenzwertes für Nitrat im Trinkwasser (50mg/l). Sie fanden heraus, dass bereits bei der Hälfte des Grenzwertes eine um 20% erhöhte Wahrscheinlichkeit für DARMKREBS besteht. Die Originalstudie zu findet man hier. Schnelle Info über Schadstoffe […]

LUNGENSCHÄDEN DURCH REINIGUNGSMITTEL

Eine aktuelle Studie belegt: Reinigungsmittel führen zu Lungenschäden. Die Wissenschaftler konnten nachweisen, dass der Gebrauch von Putzmitteln das Lungengewebe nachhaltig schädigt. Gefährdet sind insbesondere Mitarbeiter von Reinigungsfirmen, aber auch Personen, die zu Hause putzen. Auch hier sind die chronischen Auswirkungen besonders relevant für die Gesundheit. http://www.atsjournals.org/doi/10.1164/rccm.201706-1311OC Verschaffen Sie sich einen Überblick über Schadstoffe in Ihrem […]

MIKROPLASTIK IM TRINKWASSER

Eine Gruppe von Journalisten lies in einer Studie Wasser aus 150 Proben auf Mikroplastik untersuchen (www.orbmedia.org/stories/Invisibles_plastics/multimedia). Davon enthielten 83% Teilchen, die als Plastik eingestuft wurden. Deshalb gab die BILD Zeitung ebenfalls eine Studie zu diesem Thema in Auftrag. Diese fand für deutsche Proben ähnliche Werte. Die MiWa-Studie des BMBF unter Leitung der TU Berlin kommt […]

ALTE BLEILEITUNGEN

Im Jahr 2004 veröffentlichte die Stiftung Warentest ihre Studie zum Bestand alter Bleileitungen. Ergebnis war die dargestellte Karte. Auch wenn die Studie schon etwas her ist und die Teilnehmer nicht repräsentativ ausgewählt wurden, gibt die Karte doch einen recht guten Eindruck, wo noch mit alten Bleileitungen zu rechnen ist.

FORMALDEHYD

Formaldehyd ist nach wie vor ein Thema im Wohnraum. Es wirkt reizend auf die Augen, Mund- und Nasenschleimhäute. Die WHO stuft Formaldehyd als “krebserregend für den Menschen” ein. Formaldehyd kann aus Möbeln, Dämmstoffen oder anderen Kunststoffen austreten.