Eine Gruppe von Journalisten lies in einer Studie Wasser aus 150 Proben auf Mikroplastik untersuchen (www.orbmedia.org/stories/Invisibles_plastics/multimedia). Davon enthielten 83% Teilchen, die als Plastik eingestuft wurden. Deshalb gab die BILD Zeitung ebenfalls eine Studie zu diesem Thema in Auftrag. Diese fand für deutsche Proben ähnliche Werte.

Die MiWa-Studie des BMBF unter Leitung der TU Berlin kommt zu komplett anderen Ergebnissen. Dort wurde praktisch kein Plastik entdeckt. Man kann dies auch nachvollziehen. Zuerst wandern die kleinen Teilchen durch den Boden bis ins Grundwasser. Dann müssen sie noch bis zu der Entnahme gelangen. Ein langer und schwieriger Weg für Partikel.