Was macht ein Gutachter?

Ein Gutachter oder Sachverständiger ermittelt einen oder mehrere Werte vor Ort und erstellt auf Basis dieser Messungen ein Gutachten. In Normen und Vorschriften ist das Vorgehen bei der Messung vor Ort und auch der Inhalt des Gutachtens festgelegt. Manche Messungen kann man direkt vor Ort machen. Für andere Parameter entnimmt der Fachmann Proben für eine spätere Laboranalyse . Neben der reinen Zusammenstellung der Messwerte gibt ein guter Sachverständiger auch fundierte Ratschläge, z.B. für eine Schadensbehebung.

Wann sollte ich ein Gutachten beauftragen?

Fast alle Gutachter sind auf ein Themengebiet festgelegt. Es gibt Fachleute für Schimmel, Gutachter für Legionellen usw.. Allerdings kann man immer nur das finden, wonach man sucht. Daraus folgt, dass bereits feststehen muss, wonach gesucht werden soll. Zu diesem Thema beauftragt man dann den entsprechenden Sachverständigen. Es macht keinen Sinn, auf Verdacht einen Schimmelgutachter zu beauftragen, wenn man unter Hustenreiz leidet. Der Reiz kann ebenso durch Formaldehyd oder Ruß ausgelöst werden. Gutachter werden oft beauftragt, wenn das Ergebnis gerichtsfest sein muss. Oder zur Klärung einer kontroversen Streitfrage. Oft beauftragen z.B. in Mietstreitigkeiten beide Parteien jeweils einen eingenen Fachmann. Diese kommen nicht selten zu gegensätzlichen Bewertungen.

Was kostet ein Gutachten?

Natürlich sind die Kosten für ein Gutachten stark vom Umfang und der Thematik der Untersuchung abhängig. Da jedoch immer ein Ortstermin nötig ist, schlagen zumindest die Fahrtkosten und die Zeit vor Ort zu Buche. Hinzu kommen Laborkosten für Proben. Dabei ist es oft besser, ein paar Proben mehr zu entnehmen. Ansonsten wird eventuell nochmals eine Fahrt nötig. Natürlich fallen Kosten für das Schreiben und kommunizieren des Gutachtens an. Je nach Aufwand sollte man für ein seriöses Gutachten mit Kosten von 1.000€ bis 20.000€ rechnen.

Woran erkenne ich einen guten Gutachter?

Ein Gutachter sollte ein abgeschlossenes naturwissenschaftliches Studium nachweisen können. Auch sollte er seine Qualifikation durch Weiterbildungen kontinuierlich verbessern. Kann er darüber hinaus noch Veröffentlichungen vorweisen, ist das ebenfalls ein gutes Zeichen. Ein Gutachter sollte nach DIN EN ISO 17024 zertifiziert sein. In diesem Zusammenhang muss vor so genannten Baubiologen gewarnt werden. Diese Berufsbezeichnung ist nicht geschützt und kann von jedem verwendet werden. Es kommt immer wieder zu erheblichen Fehleinschätzungen durch Baubiologen. Fragen Sie uns gerne, wir helfen Ihnen bei der Suche nach einem guten Gutachter in Ihrer Region.